Lokaler Rundfunk ...

Zur RIAS2 History

Von 1985 bis 1991 sendete der RIAS Berlin mit seinem Programm RIAS 2 ein bis heute in seiner Art einzigartiges Programm auf den Frequenzen: Berlin-Britz UKW 94,3 MHz, Mittelwelle 855 KHz und vom Standort Hof (Großer Waldstein) auf 91,2 MHz.

Es gibt vereinzelt Meinungen, dass dieses Programm der Vorläufer des heutigen "Dudelfunks" war. 

 

 

... Klick zu halbedl.de

Meiner Meinung nach kann man das so nicht vergleichen. Vielfalt, Spontanität, zuverlässige Informationen und eine Musikbandbreite, welche bis heute von keinem Sender erreicht wird, sind eindeutige Unterscheidungsmerkmale. Von "Musikrotation" haben wir damals nichts gemerkt. Die Zeit war ganz einfach eine andere.

Dirk hat sehr liebevoll eine einfach wunderbare Homepage zum Thema RIAS 2 online gestellt. Sauber recherchiert erfährt der Leser sehr viel über unsere damalige Jugendwelle. Dazu ergänzend erschien im Mai 2014 eine sehr interessante und lesenswerte Abhandlung über den Sender Berlin-Britz. Zitat aus der Zeitschrift "FUNKAMATEUR" Ausgabe 08/14: "... Dieses lesenswerte Buch trägt dazu bei, ein Stück deutscher Rundfunkhistorie der Nachwelt zu erhalten."

 

Radiolegenden wie Gregor Rottschalk kehren manchmal auch wieder zurück. Das RIAS Urgestein moderierte im Januar 2013 auf RBB Radio1. Während der Sendung kehrten alte Erinnerungen zurück. Ist die Zeit wirklich so schnell vergangen?

 

Berliner Rundfunk 91!4 - Ich im Studio ...

 

mit meinem Betreuer Jürgen Neumann (l.)

... vor nunmehr schon 18 Jahren wurde mir aus einem Zufall heraus bewusst dass man Radio eben nicht so lässig mit links machen kann. Es sieht einfacher aus als es ist. Klar wurde mir das, als ich in diesem Studio "geschwitzt" habe. Der Berliner Rundfunk 91!4 erfüllte mir damals einen Traum. Man konnte sich für die Sendung "Einmal Moderator sein" bewerben und wenn man Glück hatte, auch genommen. Ich durfte die letzte Sendung dieser Art moderieren.  Einerseits war es für mich eine sehr interessante Erfahrung. Andererseits war es mir eine Freude, meinen Lieblingsort in Brandenburg, Buckow in der märkischen Schweiz in einer eigenen Sendung vorzustellen. Die Fotos stammen noch aus den Studios an der Leipziger Straße in Berlin-Mitte. Was noch übrig geblieben ist habe versucht, so gut wie möglich zu restaurieren. Zu hören sind: die damalige Stationskennung, Übergabe vom Verkehr mit Opener, Teil des ersten Moderationsblocks, das Radiotelegramm und die Übergabe an den "Fetenexpress".

 

BRF 91!4 ... kurz vor dem Radiotelegramm

 

In all den vielen Hobbyjahren hatte ich zu vielen Sendern Kontakt. Im Log stehen 194 internationale Radiostationen. In äußerst angenehmer Erinnerung habe ich die Gespräche mit Herrn Peter Senger, dem ehemaligen technischen Leiter der "Deutschen Welle" und erstem DRM Vorsitzenden oder dem letzten Intendanten des SFB (Sender Freis Berlin), Herrn Horst Schättle.

Sender Freies Berlin
Horst Schättle Intendant des SFB von 1998 bis 2003. Die Karte erhielt ich während der IFA 2003.

Die Zeiten ändern sich und mit ihr auch die Radiosender. Im Jahr 2005 bemerkte ich auf der Fahrt zur Arbeit, dass in den frühen Morgen- stunden, mein damaliger Stammsender "JUMP" im Minutentakt Unterbrechungen vom Sender Wittenberg (101,6 MHz) hatte. Ich schrieb eine entsprechende Info an den Sender und dachte bei mir: "... das interessiert doch sowieso keinen". Irrtum! Noch am selben Abend klingelte mein Telefon und ein Techniker des MDR bedankte sich für den Hinweis. Da meine Fehlerbeschreibung offenbar recht genau war,  konnte man das Problem lokalisieren. In netter Erinnerung habe ich ein Telefonat mit einem MDR-Techniker, welches über 90 Minuten dauerte. Zum Ende des Jahres 2005, als ich diese Sache schon fast vergessen hatte,  kam von der Jump- Redaktion  noch ein "Weihnachtspaket" mit einer Karte, auf der stand: "... vielen Dank für Deine Unterstützung". Ich hatte den Eindruck, dass man offenbar um jeden Hörer kämpft. Einige Zeit später begann man beim Sender  die Idee eines interaktiven Rückkanals zu verwirklichen. Eine Vision, von der ich auch heute noch überzeugt bin. Ich meinte damals, bei einer Onlineanmeldung, dass Jump auf dem "richtigen Weg" ist. Zwei Tage später wurde ich "Hörer der Woche". Das Ergebnis ist als Ausschnitt in der Playlist zu hören. Danke, Marc !

 

 

 

MDR JUMP DAB+ Kanal 6B in Sachsen-Anhalt